Am Montag den 17. April ging es wieder los. Mit 16 Kindern und Jugendlichen zum 5 tägigen ‘Aufwärmen‘ für die neue Saison in Kooperation mit dem WWG Bergneustadt und dem TSV Dieringhausen: Laufeinheiten, Radtouren, koordinatives Techniktraining auf dem Fahrrad und nicht zuletzt auch sogenannte Blackroll-Einheiten, die zur Entspannung und Regeneration der Muskulatur dienen.

Doch neben dem intensiven Training mit unseren Trainern Maria und Christian hatten wir natürlich auch Zeit zum Fußball spielen, im eisigen See baden, gemeinsam Spiele spielen oder einfach nur entspannen.

Wir haben uns Montagfrüh um 9 Uhr bei Radsport Nagel in Dieringhausen getroffen. Von dort aus ging es dann mit einem Transporter, den wir die gesamte Woche für die Fahrräder von Radsport Nagel zur Verfügung gestellt bekommen haben und vier Kids-Taxen zu der Jugendherberge nach Xanten. Nach einer problemlosen Fahrt waren wir dann um ca. 11 Uhr da, konnten dann unseren Gemeinschaftsraum einrichten und hatten um 12 Uhr schon ein warmes Mittagessen. Danach ging es auch schon direkt mit der ersten Fahrradtour los.

Für die Trainingseinheiten wurden wir, wie auch beim Training in Rebbelroth, in zwei Gruppen eingeteilt: die kleine Gruppe mit den jüngeren und die große Gruppe mit den etwas älteren. Maria und Christian haben sich dann damit abgewechselt, wer welche Gruppe übernimmt. Auf dem Programm standen bei der kleinen Gruppe jeden Tag eine Fahrradtour mit Rennrad und Mountainbike von ca. 30 - 50 Kilometern und Techniktraining mit dem Fahrrad oder auch kleine Laufeinheiten. Am Mittwoch haben sie ihr Königsetappe mit einer Strecke von ca.  50 Kilometern gemeistert. Am Freitag stand für sie dann noch ein Ausflug zum Cross-Golf und ein Besuch bei den Römern an. Die große Gruppe ist jeden Tag Touren von 60 - 85 Kilometern mit dem Rennrad gefahren, hatte insgesamt zwei Laufeinheiten von ca. 8 Kilometern und Techniktraining, das als Vorbereitung für Rennen gedacht ist, wie zum Beispiel Startsimulationen. Unsere Königsetappe haben wir am Freitag mit 130 Kilometern gemeistert. Zusätzlich gab es für alle kleine Laufspiele und jeden Tag mindestens eine Blackroll- Einheiten, bei denen man nacheinander verschiedene Muskeln über die Rolle rollt. Dabei ist wichtig, dass man mit möglichst hoher Belastung die jeweilige Muskulatur mehrmals komplett abrollt, um einen hohen Effekt zu erzielen. 

Und nach dem Training wieder zu Kräften zu kommen war auch kein Problem, im Gegenteil: fast jeden Tag zweimal warm essen, dazu ein leckerer Salat und noch ein Nachtisch dabei.  Auch sonst kann man die Jugendherberge nur empfehlen. Eine wunderschön gelegene moderne Anlage in leicht römischen Ambiente mit einem großen Innenhof zum Entspannen, einem Bolzplatz, Volleyballfeldern und einer große Wiese rund um das Gebäude.

Am Freitag wurden dann nach der langen Tour noch schnell die Räder in den Transporter geladen, sodass es um 18 Uhr schon wieder ab nach Hause ging. So gegen 20 Uhr waren wir dann wieder in Dieringhausen.

Das Trainingslager sollte, wie auch letztes Jahr schon, als Basis für eine gute Ausdauer und Fahrtechnik in dieser Saison dienen. Den Fortschritt konnte man allein schon sehr gut an den wachsenden täglich gefahrenen Kilometern und der größer werdenden Durchschnittsgeschwindigkeit feststellen. Man kann also sagen, dass es wieder ein großer Erfolg war. Wir wollen uns auch nochmal ganz herzlich bei Maria und Christian bedanken, ohne deren großen Mühen die ganze Fahrt gar nicht zu Stande gekommen wäre. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Eltern für das hinbringen und abholen und auch an Radsport Nagel für die Bereitstellung des Transporters, Rennräder und Radsportkleidung. 

Wir hoffen auf eine gute Saison.                 ( von Lukas Dziallas und Leon Schwarzenberger)

 

 

 

Städt. Wüllenweber-Gymnasium | Am Wäcker 26 | 51702 Bergneustadt | Tel: 02261/789180 | Fax 02261/7891817 | Mail: info@gymnasium-bergneustadt.de | Letzte Aktualisierung: 19.06.2018